zäune

Polnische Zäune: wetterbeständig, robust und langlebig!

Polnische Zäune sind nicht nur robust und wetterbeständig, sondern auch erschwinglich. Der wohl uns bekannteste Zaun ist der Lattenzaun. Er besteht aus senkrecht stehenden Latten, die durch zwei Querbalken miteinander verbunden sind. An diese Querbalken werden in explizierten Abständen Querbalken Latten angebracht. Der Querschnitt der Latten besteht aus Holz und ist rechteckig. Der Jägerzaun auch unter dem Begriff Scheren bzw. Kreuzzaun bekannt. Er ist heute noch bei manchen Privathäusern auf Landstrichen zu finden. Häufig sieht man ihn auch in geschlossenen Siedlungen. Der Jägerzaun ist ca. 80 Zentimeter hoch und besitzt zugespitzte Latten die x-förmig an den Querbalken befestigt sind.

Tierische Zäune

Neben den handelsüblichen Zäunen die Grundstücke beschützen sollen, gibt es auch noch sogenannte Weidezäune. Diese Weidezäune werden dort benötigt, wo Tiere eingezäunt werden müssen. Häufig sieht man solche Zäune bei Kühen, Rindern oder Pferden. Meistens werden Rundpfähle aus Fichte oder Tanne dafür verwendet. Die Mindesthöhe sollte dabei 150 cm nicht unterschreiten. Zusätzlich bieten elektrische Weidenzäune die Möglichkeit mit drahtdurchzogenen Kunststoffbändern kurze Stromimpulse bei Berührung des Zaunes freizusetzen. Diese sind aber nicht gefährlich, sondern lediglich unangenehm. Wildzäune schützen des weiteren Verkehrsteilnehmer vor Wildunfällen an Autobahnen oder Bundesstraßen. Ein Wildzaun besteht aus verknoteten Drähten mit rechteckigen Maschen.

Sportliche Zäune

Auch an Sportplätzen oder Turnhallen werden sogenannte Ballfänger eingesetzt, um Zuschauer, Anlagen oder Wände zu schützen. Zusätzlich bietet ein Ballfänger die Möglichkeit Bälle abzufangen bzw. zu bremsen. Gerade bei Ballsportarten wie Fußball, Volleyball oder Tennis, wo hohe Geschwindigkeiten erzielt werden oder ein weiter Schuss über das Spielfeld drüber hinausgehen würde, schützen das Feld ab. Ballfangzäune bzw. Ballfangnetze bestehen aus kräftigen Fäden, Seilen, Stahlgittern oder auch Drahtgeflechten. Die werden an robuste Pfosten montiert und liefern optimalen Schutz. Zusätzlich werden häufig Bauzäune oder Zäune die durch Parks etc. führen als Träger für Werbe- und Informationsplakate genutzt. Zäune die um Umspannwerke führen sind meist mit einem einschlägigen Warnschild versehen.